Geschichte

Auf der Höhe des Kohlsberges wurde sie 1865 erbaut, umgeben von anmutigen Tälern. Ein großer Vorplatz mit einer Doppelreihe von Lindenbäumen besetzt, erhöht die landschaftlich schöne Lage der Kirche. Wir freuen uns, dass Sie in die Kirche gekommen sind und bitten Sie ein wenig zu verweilen. Nehmen Sie Platz und genießen Sie die Ruhe und denken Sie über Gott und die Welt nach. Wenn Sie die Kirche ein wenig kennen lernen möchten, blättern Sie weiter.

Die Pfarrkirche St. Mariä Empfängnis wurde 1865 nach Plänen des Kölner Dombaumeisters Vinzenz Statz im neugotischen Stil errichtet. Der Kostenanschlag sah die Summe von 6.661,-- Reichstalern, 23 Groschen und 11 Pfennig vor. Gebaut wurde die Kirche von Maurermeister Peter Rosenbaum aus Mühlheim/Rhein (Quelle, Festschrift 1915 zum 50jährigen Bestehen des Gotteshauses, erstellt von Pfr. Dr. Sieberts).
Die weitgehend erhalten gebliebene Originalausstattung bestimmt auch heute noch die beliebte Atmosphäre unserer Kirche. Eng verbunden mit der Geschichte der Kirche ist auch der angrenzende Friedhof, die Grabmäler, u. a. auch das des ersten Pfarrers der Gemeinde, Hochwürdigen Herrn Pfr. Heinrich Pesch, ist noch zu erkennen.

Kirche Vorne

Kirche von der Seite

Kirche Innen

Kirche von Innen

Kirche Hinten

Rückansicht der Kirche